Webprojekt – Calinee, Hören & Genießen

Ein Webprojekt calinee.de für einen befreundeten Pianisten aus dem Sauerland, der ein Candlelight Dinner mit Klavierbegleitung in verschiedenen Restaurants anbietet. Ich habe die überschaubare Website komplett mit freier Software entwickelt. Unter Anderem GIMP und Eclipse waren im Einsatz. SEO und Webshop kommen nach Bedarf später nach. Es wird also später noch ein wenig mehr Arbeit auf mich zukommen ;-)

Advertisements

Webprojekt – Hirschberg Tonstudio

Das Hirschberg Tonstudio ist ein umfangreiches Tonstudio in Mitten des Rothaargebirge im Sauerland. Das Webprojekt habe ich in diesem Monat mit dem CMS webEdition erstellt. Das Template habe ich wie üblich mit Photoshop und Eclipse als IDE entwickelt und einige jQuery Features einprogrammiert. Die gesamte Seite besteht nur aus einer Seite und scrollt über die Navigation zum jeweiligen Inhalt. Hier noch ein größerer Auszug der Website:

EMI Projekt – Smartphone Applikation

Im Rahmen der Einführung in die Medieninformatik mussten wir ein Konzept autonom darstellen. Dafür haben wir eine Grafik erzeugt die den Funktionsumfang kurz erläutern soll. Hierfür habe ich GIMP verwendet. Als nächsten Schritt haben wir uns überlegt diese Grafik verständlich zu animieren und ein Video mit Adobe After Effects erstellt.

Hier also die Plakation:

Und hier das dazugehörige Video:

Android App – domradio.de Radiostream

Hab mich die Tage mal mit der Entwicklungsumgebung für Andoroid Apps unter Eclipse beschäftigt. Man benötigt dafür das android SDK und kann danach unter Eclipse ganz einfach die ADT installieren. Hiernach hat man dann einen Android Emulator mit allen Funktionen die auch ein normales Smartphone mit Anrroid Betriebsystem hat. Und das alles Funktioniert auf einem Linux genau so gut wie auf einem Windows System. Als kleines erstes Programm habe ich mir wieder den Radiostream von domradio.de vorgenommen um einmal das MediaPlayer Object zu testen. Außerdem soll unter dem Streamplayer ein RSS Feed oder ähnliche Anzeigen dargestellt werden können.

Letztendlich ist dieses App dabei herum gekommen:

Hier der Download : http://ul.to/q97e65

Für die Installation benötigt Ihr ein Filemanager, da die App ja noch nicht im Market liegt. Außerdem solltet Ihr unter Einstellungen / Anwendungen / Unbekannte Quellen einen Haken setzen damit ihr die App installieren könnt. Falls ich irgendwann die 25 $ für die Onlinestellung von Apps bezahle  werden dann auch evtl. Apps im Market stehen.

Windows Gadget – domradio.de Stream

Ich habe mich heute mal ein wenig mit der Programmierung eines Windows Gadgets beschäftigt. Diese Anwendungen waren bei Windows Vista die Sidebargadgets und seit Windows 7 „Minianwendungen“ die frei auf dem Desktop bewegt werden können. Als kleinen Test habe ich mich entschlossen ein App für den Radiostream von domradio.de zu entwickeln. Für ein Windows Gadget benötigt man im einfachsten Fall nur 2 Dateien. Einmal die gadget.xml Datei in der die Appinformationen wie Entwickler oder Version stehen.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8" ?>
<gadget>
  <name>SDK Hello World</name>
  <version>1.0.0.0</version>
  <author name="Microsoft">
    <info url="msdn.microsoft.com" />
  </author>
  <copyright>© Microsoft Corporation.</copyright>
  <description>"HelloWorld" Sidebar gadget sample.</description>
  <hosts>
    <host name="sidebar">
      <base type="HTML" apiVersion="1.0.0" src="HelloWorld.html" />
      <permissions>Full</permissions>
      <platform minPlatformVersion="1.0" />
    </host>
  </hosts>
</gadget>

Als nächstes muss nur noch die Datei HelloWorld.html erstellt werden in dem sich die Anwendung in HTML oder JavaScript Form befindet. Hiernach werden die Dateien in ein zip Archiv gepackt welches man danach in ein .gadget File umbenennt. Die Installation erfolgt durch enfaches öffnen:

Nach der Installation findet man die Anwendung im Minianwendungen Menü von Windows. Alle Eigenschaften die man dann in der XML Datei festgehalten hat werden in diesem Menü sichtbar. Weitere Dateien wie Logos oder Scriptfiles können auch einfach das Archiv gepackt werden.

Download: http://ul.to/srtq29

Über ein Kommentar zu diesem Projekt würde ich mich freuen :-)

 

 

jQSlide – jQuery Slider

So endlich die Prüfungen und Ergebnisse meiner Ausbildung hinter mir. Also kann ich mich wieder um meinen Blog kümmern und nochmal etwas mit jQuery bauen. Habe auf viele Homepages dieses Bild, dass durch klicks nach rechts oder links wechselt gesehen und wollte das auch mal selbst basteln. Schnell hab ich gesehen, dass das mit jQuery gar nicht mal so schwer ist. Die Codierung habe ich mit gedit schnell machen können. Habe mich ein wenig mehr mit dem Design der Slidergrafik auseinander gesetzt, die ein durchlaufen über x-repeat ermöglichen sollte. Dabei kahm dann folgendes heraus:

Hiernach habe ich noch schnell die Richtungsfeile erstellt, die  sich jeder frei kopieren kann :

Das Resultat war danach folgendes:

Bei Interesse zeige ich auch gerne noch den Sourcecode, den ich noch ein wenig mit CSS3 aufgebessert habe.

jQuery – Polaroid Galerie

Mein zweiter Versuch mit jQuery bezog sich jetzt auf eine kleine Bildergalerie in Form von Polaroid Fotos mit einer kleinen Beschriftung am Ende des Bildes. Dabei sollten die Bilder auf der Seite verschoben werden und mit einem Doppelklick vergrößert werden können. Die grafische Darstellung wurde wieder mit ein wenig CSS3 verfeinert (Schlagschatten).

Die Dragfunktion ist hier in einer externen jQuery Erweiterung untergebracht „jQuery UI“ (User Interface), die auch wieder unter der Google API zu finden ist:

<script type=“text/javascript“ src=“http://ajax.googleapis.com/ajax/libs/jqueryui/1.7.2/jquery-ui.min.js„></script>

Somit konnte einfach ein $(„.polaroid“).draggable({}); angewendet werden um die Bilder verschieben zu können. Alle weiteren Infos können in den Manuals zu jQuery UI gelesen werden. Dort sind auch Beispiele geschrieben.

Hier nun erst einmal das Ergebnis:

Wenn Ihr Fragen, Anmerkungen oder Verbesserungsvorschläge habt könnt Ihr einfach ein Kommentar hinterlassen.