Ruby on Rails – LoriotTime

Im letzten Monat habe ich mich mit dem Ruby Framework Rails beschäftigt und für einen lokalen Theaterverein eine Ticketsoftware nach dem REST Prinzip entwickelt. Rails ist ein in Ruby geschriebenes Application Framework was verschiedenste Programmier und Entwicklungsparadigmen wiederspiegelt. DRY (don’t repeat yourself), MVC (Model-View-Controller Pattern) und „Konvetion vor Konfiguration“ bieten eine sehr strikte aber organisierte Anwendungsentwicklung.

Die entwickelte Applikation (unter github zu finden) soll dazu dienen, Karteien über Personen, Auftrittsphasen, den einzelnen Auftritten und entsprechende Reservierungen zu verwalten. Die gegebene REST Schnittstelle kann auch anstelle von einer Webapplikation als native App agieren was hier z.B. das Exportieren der Veranstaltungstickets sehr erleichtert (Kartendruck). Zum Beginn habe ich die Einstiegtsliteratur „Ruby on Rails 2„und „Ruby on Rails 3.1“ von Galileo Computing genutzt. Später war auch das Online Tutorial „Learn Rails by Example“ von Michael Hartl sehr hilfreich ! Sicherlich nutzt die Entwicklung noch nicht alle Stärken des Frameworks aus, da noch Praxiserfahrungen fehlen.

Nützliche Ressourcen waren ausserdem:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s